Girlanden aus Füllmaterial


Da bekomme ich doch ein Paket voll mit kleinen, hübschen Papp-Quadraten.
Natürlich habe ich etwas anderes bestellt aber das füllte, wie so oft,
nur den kleinsten Raum des Päckchens…

So etwas kann man doch nicht wegschmeißen!
Meine Idee: Girlanden daraus basteln

Die Teile haben doch eine tolle Form, oder?
Einen Teil habe ich mit weißer Farbe angesprüht, damit ich hellere Aktzente setzen kann.
Man fädelt am besten einen Knopf auf und nimmt den Faden dann doppelt.
So reißt der Faden nicht so schnell und man hat am Ende einen guten Stopper.
Ich habe 2 verschiedene Versionen gemacht. Einmal muschelartig aufgefädelt und einmal flach. Oben seht ihr die erste Variante, unten die zweite.
Bei dem ganzen Gebastel musste ich auch gleich noch was anderes ausprobieren,
was ich in anderen Blogs schon öfter gesehen habe.
Man nimmt buntes Papier doppelt, schneidet Halbkreise aus und legt dann jeweils 2 Kreise aufeinander. Mit Nadel und Faden näht man nun 2 Kreise an dem Falz aufeinander. Einfach 2 Mal durchpieksen, den Faden weiter durchziehen und dann kommen die nächsten Kreise dran…

Veröffentlicht von Wandelroeschen

Gefällt euch, was ich mache? Dann hinterlasst mir gern ein Kommentar, oder liked mich auf Facebook. Ich freu mich drüber! Lieben Gruß, Roxi

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.

*