Leckere Erdbeerbomben oder auch Erdbeer-Aprikosen-Konfekt

Ich habe vor einiger Zeit etwas für mich entdeckt:
Das Fruchtkonfekt Erdbeer Rhabarber von Alnatura. Ich liebe es. Sooo herrlich saftig, süß-säuerlich, fruchtig… Total gut wenn man abends vor dem Fernseher noch was süßes braucht, aber nicht zu Weingummi oder Schokolade greifen will. Allerdings ist das fruchtige Bio-Vergnügen leider etwas teurer als normaler Süßkram.
Da frage ich mich natürlich sofort: “Kannst du das nicht auch selber machen?”  Schnell war die Packungsrückseite studiert und die Zutaten lasen sich recht einfach:
Feigen, getrocknete Erdbeeren und Rhabarber, Mandeln…
Wenn ich also an gefriergetrocknete Früchte herankomme, sollte der Rest einfach sein.
Super, dass ich dafür so schnell eine Bezugsquelle gefunden habe. Wie sollte es anders sein: Amazon liefert einfach alles…

Wenn ich euch jetzt dazu bringen konnte, diese leckeren süß-sauren Kugeln zu probieren und ihr liebt sie so wie ich, habe ich hier das Rezept zum Selbermachen für euch. Bestimmt kann man es auch gut mit anderen getrockneten bzw. gefriergetrockneten Früchten machen. Vorerst habe ich mich für Erdbeeren (gefriergetrocknet) und Aprikosen (getrocknet) entschieden.
Was ihr auf jeden Fall zu Haus haben solltet ist eine gute Küchenmaschine/Pürierstab zum Mahlen der Früchte. Zutaten
für ca. 25 Stück

75 g gefriergetrocknete Erdbeeren
100 g Soft-Aprikosen
50 g gemahlene Mandeln
10 EL Wasser

Zubereitung
Die Aprikosen mit einem Messer etwas klein hacken und mit dem Wasser aufkochen. Kurz stehen lassen damit die Früchte weich werden.
Die Erdbeeren mit dem Mixer mahlen. Auf einen Teller schütten und die etwas größer geratenen Stückchen mit einem Löffel auf einen Extra-Teller füllen. Das geht am besten wenn man den Teller ein bisschen rüttelt.


Aprikosen mit dem Mixer zu einer festen Paste hexeln. Sie muss so fest sein, dass sie beim Über-Kopf-halten nicht herausläuft. Wenn sie noch zu flüssig ist,
lieber noch einmal aufkochen…

Nun alles, bis auf die gröberen Erdbeerstückchen, mit einem Löffel zusammenmusen.  Aus dem Teig kleine Kugeln formen, in den übrigen Erdbeerstückchen wälzen und auf ein Brett legen. Über Nacht nachtrocknen lassen.
Dann könnt ihr sie in eine Box füllen und im Kühlschrank aufbewahren. Vor dem Verzehr aber wieder eine Zeit bei Raumtemperatur lagern, damit der Geschmack sich entfalten kann…
Was nascht ihr denn so vor dem Fernseher?

Veröffentlicht von Wandelroeschen

Gefällt euch, was ich mache? Dann hinterlasst mir gern ein Kommentar, oder liked mich auf Facebook. Ich freu mich drüber! Lieben Gruß, Roxi

3 Kommentare

  1. Super, bin auch total süchtig nach den Dingern! Greife viel lieber zu diesem Konfekt als zu Fruchtgummis. Allerdings ist das Original wirklich sündhaft teuer.

    • Ja, dass finde ich manchmal auch ziemlich schade…
      Vielen Dank und lieben Gruß zurück!

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.

*