Kürbisschmaus

Wie ihr schon seht, dreht sich bei mir um diese Jahreszeit alles um die orangene Frucht.

Hier ein paar Dinge, die ihr bei der Verarbeitung beachten solltet:
1. Ordentlich viel Knoblauch und etwas Sahne verwenden –
das unterstützt den natürlichen Geschmack besonders.
2. Flüssigkeit! Der Kürbis muss schwimmen.  Er sollte am besten bis zur Hälfte
in Flüssigkeit liegen. Dann gart er sehr schnell und wird so herrlich cremig!
3. Keine Sättigungsbeilage dazureichen. Das zusätzliche Kartoffeln schälen,
könnt ihr euch sparen!

Mein gebackener Kürbis:
Ofen auf 200° C vorheitzen.
Hokaidokürbis putzen, in Spalten schneiden und auf der Fettpfanne verteilen.
1/2 Knoblauchknolle schälen und fein hacken.
1/2 Liter Flüssigkeit (z.B. halb Wasser, halb Schlagsahne) mit dem Knoblauch vermischen
und über den Kürbis geben, Salzen und Pfeffern.

Rein in den Ofen!
Ca. 1/2 Stunde backen. Nach der hälfte der Zeit z.B. Zwiebelringe
und frische Kräuterauf dem Blech verteilen.

Sollte die ganze Flüssigkeit verdampft sein, wieder etwas Wasser hinzufügen.
Je nach Geschmack noch mit Käse überbacken.
GUTEN!

Veröffentlicht von Wandelroeschen

Gefällt euch, was ich mache? Dann hinterlasst mir gern ein Kommentar, oder liked mich auf Facebook. Ich freu mich drüber! Lieben Gruß, Roxi

Hinterlasse eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.

*